Storchenschutz

 

Weißstorch

© Frank Makarowski

Storchenjahr 2019 - Bilanz

Lange nicht mehr hatten wir bei uns im Kreis für unseren Wappenvogel ein derart erfolgreiches Jahr wie 2019! Erstmals seit langem gab es wieder dreistellige Nachwuchszahlen: 101 flügge Jungstörche machten sich von uns aus auf den Weg nach Afrika. Eine derart hohe Zahl wurde zuletzt 1951 verzeichnet! In den vergangenen drei Jahren hatte sich die Zahl der ausgebrüteten und großgezogenen Jungtiere bei 72 bis 74 eingependelt. Insofern schien man angesichts des Hitzejahres 2018, da  es sich auch in 2019 temperaturmäßig fortsetzte, ähnliche Brut- und Aufzuchtzahlen im 70er Bereich erwarten zu können.


Angesichts der nunmehr festgestellten Rekordzahl konnten wir also ausgesprochen positiv überrascht sein. Wahrscheinlich dürfte die sehr gute Nahrungssituation mit vielen Mäusen sehr zu diesem guten Ergebnis beigetragen haben.


Der erste Storch des Jahres traf bereits Mitte Februar in Berkenthin ein, zeitlich dicht gefolgt von Belegungen in Nusse. Von 167 im Kreis bekannten Nestern wurden 54 genutzt, aus 40 Nestern flogen Jungvögel aus. In Hamfelde, Koberg und Wangelau wuchsen jeweils vier Jungstörche heran, außerdem gab es 3 Einer-, 13 Zweier- und 20 Dreier-Gelege.


Möge das Storchenjahr 2020 ähnlich erfolgreich werden.

 

Storchenstatistik bis 2019

 


 

Bei Fragen oder Problemen zum Storchenschutz
wenden Sie sich bitte an:

Heinz-Achim Borck
Mittelstraße 2
23879 Mölln
Tel.: 0 45 42 / 76 88

oder

Dietrich Rahn
Steindamm 3
21483 Basedow
Tel.: 0 41 53 / 43 58



E-Mail: NABU-moelln@t-online.de